TOPqw webportal


TOPqw-web

Zwei wesentliche Geschäftsprozesse, die von der Fachanwendung TOPqw abgebildet werden sind das Vertrags- und das Qualitätsmanagement.
Im Vertragsmanagement werden die angebotenen Leistungen einer Einrichtung in einer Leistungsvereinbarung festgehalten. Der Anwender kann in TOPqw das Grundgerüst einer einrichtungstypspezifischen Leistungsvereinbarung erstellen, die dann von den Einrichtungen ausgefüllt wird.

BuergerportalAuf der Grundlage der beschriebenen Leistungen werden dann die Kosten und Aufwendungen dieser Einrichtung für die Bereitstellung der Leistung kalkuliert und die tatsächlichen Kosten prospektiv für das kommende Kalenderjahr ermittelt. Die Kalkulation beinhaltet Personal-, Sach- und Investitionsaufwände ebenso wie die Einnahmen der jeweiligen Einrichtungen. Die daraus erzielten Ergebnisse bilden die Grundlage der zukünftigen Vergütungssätze.

Die Einrichtungen geben mit ihrer Kostenkalkulation ein Angebot der prospektiv zu erwartenden Kosten ab, die dann unterstützt durch verschiedene Auswertungen und qualifizierte externe Vergleiche im Fachverfahren TOPqw durch den Leistungsträger bearbeitet werden. Das Ergebnis dieser Verarbeitung erhält die Einrichtung dann die Vergütungsvereinbarung als Gegenangebot zugesandt. Alternativ dazu können bei Verzicht auf eine detaillierte Kalkulation Vergütungssätze auch mittels umfangreicher Assistenten, die TOPqw bereitstellt, pauschal angepasst und automatisiert ausgegeben werden.

Beim Qualitätsmanagement kann der Anwender mit Hilfe des flexiblen Frageneditors in TOPqw die Qualität der Leistungen der Einrichtungen aber auch Kennzahlen für externe Vergleiche abfragen und dokumentieren. Standardisierte Jahresberichte liefern Informationen über die Einrichtung bzw. den Einrichtungsträger. Die hinterlegten Informationen können danach in der Fachanwendung TOPqw nach Einrichtungstypen, räumlichen Zuordnungen oder anderweitig individuell ausgewertet werden.
In beiden abgebildeten Verfahren findet eine Kommunikation zwischen dem Leistungsträger und dem Leistungserbringer statt. Diese Kommunikation beinhaltet neben dem Versenden von Verträgen insbesondere den Austausch von Grunddaten. Dieser Austausch wird in der Regel nicht elektronisch durchgeführt. Dokumente werden per Post oder in Einzelfällen auch per E-Mail ausgetauscht.

An dieser Stelle setzt nun die Webanwendung von TOPqw an, mit der eine zentrale Stelle zum Datenaustausch zwischen Leistungsträger und Leistungserbringer geschaffen wurde.

Folgende Leistungen bietet dabei das TOPqw webportal

•    Auflistung aller aktuellen Einrichtungen mit deren Anschriften, Trägerzugehörigkeiten und Vergütungsvereinbarungen (Bürgerportal)
•    Suche nach Einrichtungen nach verschiedensten Kriterien, auch Umkreissuche
•    Geschützter Bereich für Träger und deren Einrichtungen
•    Hinterlegung von Ansprechpartner für das Bürgerportal für interessierte Bürger
•    Erstellen einer einrichtungstypspezifischen Leistungsvereinbarung inkl. der Einbindung von zusätzlichen Dokumenten
•    Einsicht in die aktuelle Vergütung und sofern vorhanden der dazugehörigen Kalkulation
•    Erstellen eines neuen Vergütungsangebots und einer neuen Kalkulation, die elektronisch an den Leistungsträger übertragen wird
•    Einsicht in die bisher hinterlegten Qualitätsbögen
•    Eingabe eines neuen durch den Leistungsträger zur Abgabe aufgeforderten Qualitätsbogen
•    Geschützter Bereich für den Leistungsträger (örtlich und überörtlich)
•    Überprüfung von versandten Leistungsvereinbarungen durch nur von den Leistungsträgern sichtbaren Anmerkungen
•    Überprüfung der versandten Kalkulation
•    Alle für die Prozesse relevanten Daten befinden sich in einer Datenbank im Web

Das TOPqw webportal ist dabei die Kommunikationsplattform für den Leistungsträger und den Leistungserbringer. Die Daten werden von der Fachanwendung TOPqw aus dem Web übertragen und stehen dann innerhalb von TOPqw für die weitere Verarbeitung und für Auswertungen zur Verfügung.

Sie können sich hier das Bürgerportal auf der Basis vom TOPqw webportal beim Kommunalen Sozialverband Mecklenburg-Vorpommern ansehen.